Stellungnahme

Liebe Freundinnen und Freunde,

Am 07.11.2018 hat Johannes Heinrichs im Rahmen einer Vortragsreihe des Studium Universale an der Universität Leipzig sein „ganzheitliches Demokratiemodell“ vorgestellt.

Im Nachgang fand im Handstand und Moral auf Anfrage eines in die Organisation des Vortrags involvierten Freundes/Bekannten eine Nachbesprechung mit Johannes Heinrichs statt.

Im Vorfeld haben wir es versäumt, ausreichend Recherchearbeit zu leisten.

In diversen Internetforen gibt es eine Reihe von Äusserungen Heinrichs einzusehen, die sich als sarrazin-affin, genderunfreundlich und nationalstaatenverherrlichend als solche darstellen, von denen sich das Handstand und Moral ausdrücklich distanzieren möchte: Wir stehen weiterhin für Vielfalt und linksemanzipatorischen Anspruch.

Wir verstehen das Handstand & Moral als einen offenen Veranstaltungsort. Das heißt u.a., dass wir Menschen ganz bewusst auf einer Vertrauensbasis die Nutzung des Raumes ermöglichen und auch nicht jede Veranstaltung bis ins kleinste Detail einem politischen Gesinnungstest unterziehen wollen. Und das soll auch weiterhin so bleiben. Ganz sicher nicht offen sind wir aber für diskriminierende oder rechtsoffene Äußerungen und Handlungen. Dabei ist der Vorfall mit Heinrichs uns eine Lehre, in Zukunft doch auch mal etwas genauer hinzuschauen, bevor wir Veranstaltungen einen Zusage geben.

Advertisements