So 1.3. Moderne Mythen Teil 2 – Workshop mit Paul Lißner und Moritz Roßberg

Im Anschluss an den Vortrag von Felix Schilk „Zur Genese des neurechten Antisemitismus“ möchten wir uns eingehender mit der Funktion von Verschwörungsideologien auseinandersetzten und den Umgang damit diskutieren. Das aktuelle Narrativ antisemitischer Ideologie des „Großen Austauschs“ wird die Basis der Reflexion bilden. Während des Workshops werden Kurzvorträge darüber als Diskussionsmaterial dienen. Außerdem werden  kollektiv eigene Verschwörungen entworfen . Die darin enthaltenen Elemente werden in ihrer Struktur analysiert, um dadurch Mittel zur Enttarnung und Widerlegung solcher Ideologien gemeinsam zu erarbeiten. Vorwissen über antisemitische Verschwörungsdiskurse, ihre Argumentationsstrategien und deren implizite sowie explizite Verklärungsmechanismen wird ebenso wenig vorausgesetzt, wie es willkommen ist.

Beginn und Ende: von 10 – 16 Uhr

ANMELDUNG unter: workshop@handstandundmoral.de
Bitte frühzeitig anmelden, da die Teilnehmer*innen Anzahl begrenzt ist.
Es wird eine Teilnehmer*innen Gebühr von 5 € erhoben.
Alle weiteren Informationen erhältst DU frühzeitig nach erfolgreicher Anmeldung.