Mi, 18.10. / 19 Uhr // Filmvorführung „When Clouds Clear“: Rohstoffkonflikt in Ecuador

Veranstaltet von Intag e.V. im Rahmen der Alternativen Rohstoffwoche
Weiterlesen

Advertisements

23. Juli – 18:00 Uhr // Kalatva Collective aus Indien

Hello, diesen Sonntag, am 23.07 um 18:00 Uhr tanzen und spielen Kalatva Collective aus Dehli im Handstand und Moral, wie toll!

So in etwa klingt das Programm:

That is what we got, when the earth was divided: We got the words, the sound, the dance, we got the beat.

„Die Teilung der Erde“ ( „The division of earth“) is a piece for dance and percussion, based on a ballad of Schiller. Dancer and Tabla player try to convey the story of the poet’s journey on earth, using German and Hindi poetry, beats, movements, loops and their own music compositions which combine both Hindustani and Carnatic classical music.
Kalatva Collective is a project founded by 3 young Delhi based artists, trained in different Indian classical art forms. They try to explore their art beside the conventions of the classical world, creating pieces in which music and dance interact, explore, and compliments each other, thus bringing out a whole new perspective to their art form.

 

Und falls ihr noch Bewegtbilder benötigt um euch zu überzeugen:

kommt alle und lasst uns einen schönen Sonntag haben.

 

 

Saturday – 24/06/17 – 5 p.m.

Infoveranstaltung ‚Die Blicke der Anderen‘

//

informative meeting ‚Die Blicke der Anderen‘

Das Projekt ‚Die Blicke der Anderen‘ organisiert gemeinsame Ausflüge von und mit Geflüchteten, Anwohner*innen und Ehrenamtlichen an verschiedene Orte im Leipziger Westen. Dolmetscher sind die ganze Zeit dabei, Deutschkenntnisse also nicht zwingend notwendig. Neben den Ausflügen gibt es noch viele andere Möglichkeiten, sich in das Projekt einzubringen. Weitere Infos auf Facebook und unter http://die-blicke-der-anderen.blogspot.de.

//

The project ‚Die Blicke der Anderen‘ organizes joint excursions for and with refugess, local residents and volunteers to various places in Western Leipzig. Professional interpreters will be there constantly so German skills are not essential. Along with the excursions there are many other ways to help and shape the project. Further information on Facebook or on http://die-blicke-der-anderen.blogspot.de

5.05 // speed dating // 19 uhr

speeddating.jpg

Der Frühling steht vor der Tür und haut dir seine Blumen um die Ohren. Doch dein Bedürfnis nach Nähe bleibt unerfüllt und Pärchen im Clara-Park mit Steinen bewerfen macht auch keinen Spaß mehr? Auf zum speed dating ins Handstand und Moral. Du weißt nicht wer kommt. Wir wissen es auch nicht. Klar ist nur: es wird gedatet und zwar schnell. und: jede_r datet jede_n*!

Weiterlesen

Diiii. 09.05. Tag des Sieges im HaMo

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

»der tag des sieges« (handstand&moral)
17.00 kuchen / 21.00 film

das handstand&moral lädt euch ein am 9.mai den tag des sieges gemeinsam
zu begehen. um 17.00 wollen wir einen kuchenbasar (gegen spende)
aufbauen und abends dann gemeinsam einen alten schwarzweiszfilm aus der
sowjetunion schauen. dasz wir diesen 9. mai mit euch feiern wollen; und
nicht den tag der befreiung am 08.05.; ist keine zufällige wahl. wenn es
anstatt von militärischen kategorien um ökonomische geht, dann hat die
bundesrepublik ganz klar den zweiten weltkrieg gewonnen; der reichtum
hier wurde und wird bezahlt durch die ausplünderung anderer länder und
menschen. oder um es deutlicher zu sagen: der deutsche lebensstandard,
fußend auf einem prinzip der selektion von minderheiten (»für alle
reicht es nun mal nicht..«), besitzt auch weiterhin politische realität.
eine reaktion auf dieses deutsche jahrhundert der sieger, die auch im
neuen nur die ruinierer sind, benötigt mit heiner müller gesagt eine
deutliche verweigerung des siegens. wenn wir jetzt den 9.mai feiern, der
nun zwar dem namen nach der tag des militärischen sieges ist, ist dieser
aber ein ökonomisch vollkommen nutzloser. damit wird er für uns zu einem
nicht-gebrauchsgegenstand mit dem neu gearbeitet werden kann. oder auch
kuchen gegessen.

kommt vorbei!

Bis Samstag: Zentrale für Selbstentwicklung

Die Zentrale für Selbstentwicklung ist wieder da.
Nach fünf Jahren Pause sind Robert & Robert Robertson zurück, dieses Mal haben sie noch Annarika im Gepäck. Gestern sind sie eingezogen und legen nun los. Sie werden eine Woche in unserem Raum mit den zwei großen Schaufenstern wohnen.
Was passiert weiß kein Mensch.
Wer zugucken möchte, geht auf ihren Blog oder stellt sich vor die Schaufenster der Merseburger Str. 88b in Leipzig – oder kommt am Samstag den 15.4. um 20h zur Show!

Sa. 25.3.17 – 17 Uhr – Lesung: „Grüne Braune. Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von Rechts“

Das schwarzwurzel-Kollektiv läd ein:

Im Rahmen des Lesefestivals ‚Leipzig liest‘ veranstalten wir eine Lesung mit Peter Bierl, der sein Buch „Grüne Braune. Umwelt-, Tier- und Heimatschutz von Rechts“ vorstellen wird.

„Seit Jahren versuchen militante Neonazis und rechte Ideologen mit ökologischen Themen zu punkten. […] Zumal Umweltschutz traditionell ein Thema der Rechten ist.
Die Lebensreformer und Heimatschützer des Kaiserreichs und der Weimarer Republik waren überwiegend konservativ bis völkisch-antisemitisch. Ideen und Personen aus diesem Spektrum prägten noch die moderne Ökologiebewegung und die Gründungsphase der Grünen. Die Biozentristen und Tiefenökologen, die sich im Umfeld von Protestbewegungen der 1970er Jahre entwickelten, verbinden Esoterik mit prinzipieller Menschenfeindlichkeit. Sie agitieren gegen Einwanderung und eine angebliche Übervölkerung. Parolen der Neuen Rechten gegen Homogenisierung, für kulturelle Differenz und ein Recht auf Heimat sind längst in linke und ökologische Diskurse eingegangen.“
[aus der Buchbeschreinbung des Verlags]

Und so erreichen sie auch uns als Bioladen-Kollektiv gelegentlich über ausgelegte Flyer und ähnliches. Anlaß für uns, uns diesem Thema im Rahmen einer Veranstaltung zu widmen.

Mehr Infos zum Buch

Der Eintritt ist frei. Getränke gegen Spende werden angeboten.